Unsere Ausstellungen

 

Ja, das ist schon einige Jahre her.( 1989/1990 )

 

unser Blacky macht Best in Variety unsere Pinky
   
Damals nahm ich mit unserer schildpatt-weißen Hauskatze Pinky und unserem schwarzen Hauskater Blacky an Ausstellungen teil. Blacky wurde immer wieder mit einer Bombay verwechselt. Er holte sich direkt auf unserer aller ersten Ausstellung den Titel: Best in Variety Das machte mich natürlich so stolz, daß ich mit meinen beiden immer wieder auf Ausstellung ging.
Je mehr Ausstellungen ich besuchte um so mehr wurden Pinky und Blacky unruhiger. Ja sogar teils und situationsbedingt aggressiv. Es ging soweit, daß auf unserer damals letzten Ausstellung in Oberhausen sich unsere Pinky nicht mehr richten ließ. Sie fauchte alles an, was sich bewegte, wurde völlig apartisch und ließ sich nur noch von mir anfassen. Auch Blacky, der eigentlich immer die Ruhe weg hatte, wehrte sich mit allen Pfoten, wenn es hieß zum richten aus den Käfig.
   
Da stand für mich fest, daß ich diesen Streß den beiden nicht mehr antun wollte.
   
Es ist und bleibt Streß für Katzen eine Ausstellung zu besuchen und wenn man bedenkt, was sich in all den Jahren bis heute an Anforderungen und dem Drumherum auf Ausstellungen getan hat, wird es nur noch schlimmer.
   
Um für eine Katze eine Zuchtzulassung zu erlangen braucht man nicht unbedingt eine Ausstellung, wo das Äußere beurteilt wird. Ich denke, da könnte man an der Hundezucht anknüpfen.
   
Mit meinen Hunden gehe ich auch auf Ausstellung, jedoch ist hier der ganze Ablauf nicht mit einer Katzenausstellung zu vergleichen.
   
einige unserer Schleifen, Pokale und Urkunden
   
Darum habe ich für mich entschieden, daß ich mit unseren Maine Coons an keiner Ausstellung teilnehme.

© by Sanndesign Counter